Vergleichsübersicht Kosmetische Hautbehandlungen

1.Dermabrasion

Hier handelt es sich um eine mechanische Behandlungsmethode, bei der mit Hilfe eines Diamantschleifkopfes die oberste Hautschicht abgetragen wird. Dadurch lassen sich kleine Falten sowie Hautunreinheiten beseitigen. Das Hautbild wird gestrafft, die Haut wirkt insgesamt frischer. Die Anwendung kann jedoch nur unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden, eine eventuelle örtliche Narkose oder Dämmerschlaf ist je nach Umfang der Anwendung erforderlich. Die Heilungszeit beträgt bis zu 12 Wochen, ein Sonnenfilter muss bis zu 6 Monate nach dem Eingriff auf die Haut aufgetragen werden. Eine Heimanwendung ist aufgrund der Komplexität des Eingriffs und der notwendigen Anästhesie keineswegs empfehlenswert.

Einsatzgebiete (vorwiegend):

  • Oberflächennarben
  • Aknevernarbung
  • Faltenglättung (Ausnahme: Augenlider)
  • Altersflecken
  • Pigmentstörungen

2. Laserbehandlung

Der Einsatz eines Lasers auf der Haut erfordert wie die Dermabrasion höchste Präzision und gehört in die Hände von geschultem Personal. Auch bei dieser Variante muss eine Lokalanästhesie oder unter Umständen sogar eine Vollnarkose verabreicht werden. Die Haut benötigt ja nach Schwere des Eingriffs mehrere Wochen für eine vollständige Wundheilung. Mit Hilfe der durch Laser erzeugten hohen Temparaturen wird unerwünschtes Hautgewebe „verbrannt". Diese Anwendung eignet sich besonders bei schwerwiegenden und schwer reparierbaren Hautveränderungen. Auch diese Anwendungsform ist keinesfalls für die Heim- oder Selbstanwendung geeignet.

Einsatzgebiete (vorwiegend):

  • Blutschwämme
  • Feuermale
  • Couperose
  • Entfernen von Tätowierungen
  • Permanent-Make-Up

3. Galvanikbehandlung

Galvanische Systeme für die Haut sind mittlerweile weit verbreitet und es gibt eine Vielzahl von unterschiedlichen Systemen für die Heimanwendung. Kleine, elektrische Ströme nutzen den Effekt der Iontophorese, um Wirkstoffe in die Haut einzuschleusen. Der mechanische Wirkungsgrad (Mikromassage) ist jedoch nur bedingt wirksam und die meisten eiweisshaltigen Biomoleküle können mit Galvaniksystemen nicht in die Haut transportiert werden, weil der Stromfluss die Moleküle denaturiert und somit unwirksam macht. Man benötigt für eine Galvanikbehandlung immer spezielle Zusatzprodukte mit ionisierenden Eigenschaften, um einen nachhaltigen Erfolg zu erzielen. Ein Anwendervorteil der Galvaniksysteme beruht auf der Tatsache, dass es mittlerweile auch Systeme gibt, die für die Kopfhaut verwendet werden können. Ein wissenschaftlicher Nachweis für das Nachwachsen von Haaren ist jedoch bis heute nicht erbracht.

Einsatzgebiete (vorwiegend):

  • Einschleussen von aktivierenden Hautwirkstoffen (diverse Zusatzprodukte)
  • Leichter Massageeffekt
  • Porentiefe Hautreinigung
  • Fältchen- und Linienglättung

4. Kosmetischer Ultraschall

Der Einsatz von kosmetischem Ultraschall auf der Haut ist derzeit die sicherste, effektivste und natürlichste Anwendung für ein schönes, gesundes und junges Hautbild und dazu noch frei von jeglichen Nebenwirkungen. Das Anwendungsspektrum ist riesig, die Bedienung ist sehr einfach, sie macht Spass, sie ist absolut schmerzfrei und sie ist nicht zeitintensiv. Die Kombination von mechanischen und thermischen Wirkungsparametern sowie die Nutzung der Sonophorese ermöglichen unglaubliche und schnelle Resultate im Hinblick auf eine erhebliche Verbesserung des gesamten Hautbilds. Durch die innovative Neuentwicklung des legierungsfreien Titanschallkopfs des SkinDream® TITANIUM werden die Wirkparameter nochmals wesentlich optimiert und zugleich sind keinerlei allergischen Reaktionen zu erwarten. Der SkinDream® TITANIUM ist für die sichere Eigenanwendung konzipiert und garantiert die weltweit höchste Entwicklungsstufe für Ihr persönliches Beauty Spa zuhause.

Google